Ein oft übersehenes Problem beim Geldverdienen im Internet

Wenn das Thema „Geldverdienen im Internet“ ins Gespräch kommt, sind fast immer „kleine Webunternehmer“ betroffen, die entsprechende Infrastruktur betreiben und Informationen für ihr Webgeschäft suchen.

Mit „kleinen Webunternehmer“ sind Personen gemeint, die auf die eine oder andere Weise, aber auf jeden Fall ohne einschlägige Berufsausbildung und -erfahrung, durch Vertrieb von Waren oder Dienstleistungen entweder ein Zusatzeinkommen oder auch sogar ein Haupteinkommen anpeilen.

Das sind jene Leute großer Zahl, die nur zu leicht „Opfer“ geschickter Vertriebsunternehmen werden, weil diese mit ausgefeilten Lockangeboten große Versprechungen machen, ohne sie konkret zu beschreiben. (Aussagen wie „Wenn ein heruntergekommener Pleitier mit diesem Geschäft 37.386,75 $ im Monat verdienen kann, dann können Sie das doch auch allemal!“ sollen dafür als Musterbeispiel dienen.)

Das erste Problem für solch „kleine Webunternehmer“ stellt sich bei der Auswahl des Anbieters für ihre Website. „Gewöhnlichen Anbieter“ operieren meist über den Preis und einigen Eckdaten mit Lockangeboten, zu denen man „nicht oder nur schwer nein sagen“ kann … allzu leicht denkt der noch unerfahrene Webunternehmer fälschlich, dass „der kleinere Preis“ ein wichtiges Kriterium für seinen Start sei.

Die Erfahrung lehrt, dass „kleine Webunternehmer“ nur selten die wesentlichen Unterschiede zwischen „Verkauf“, „Vertrieb“ und „Vermarktung“ kennen und diese drei Aktivitäten (bzw. Begriffe) als gegenseitig austauschbar bzw. gleichwertig verstehen.

Dazu kommt, dass viele der bereits zitierten Vertriebsunternehmen meist fast das gleiche tun … in ihrer Partnerwerbung sprechen sie zwar meist von „Vertrieb“, setzen aber unausgesprochen den Verkauf ihrer Produkte oder Leistungen voraus, und verschweigen, dass fast immer erst ein Markt gefunden und entwickelt werden muss. Zudem wird – oft nur in Nebensätzen – auch von erforderlicher „Werbung“ gesprochen, sodass der neue „Vertriebspartner“ oft meint, er hätte bloß die einfache Aufgabe, für „eine Webseite“ Werbung zu betreiben.

Wer Vermarktung, Vertrieb und Verkauf professionell betreibt (und erlernt hat), weiß, wo die eigentlichen Probleme stecken und dass diese Gebiete alles andere als einfach sind.

Ergebnis dieses an sich oberflächlichen „Ränkespiels“ ist meist, dass angehende „Webunternehmer“ über einen mehr oder weniger langen Zeitraum von Anbieter zu Anbieter wechseln in der Meinung, dass die jeweiligen Produkte oder Leistungen „nicht verkäuflich“ seien, oder aus Gründen, die ebenfalls die Ursache des Versagens außerhalb ihres eigenen Einflussbereiches ansiedeln.

Diese immense Fluktuation von „Partnern“ der meisten „Vertriebsunternehmen“ hat zu stehenden Redewendungen wie „nur 5% sind Unternehmer, die anderen sind Unterlasser“ und Ähnlichem geführt. Obwohl die Unterscheidung etwas Richtiges an sich haben mag, ist sie in aller Regel eine falsche Erklärung, die wieder eine falsche Ursachenzuweisung vornimmt.

Jeder, der auch nur einige Erfahrung mit der Ausbildung von Menschen für irgend eine berufliche Aktivität sammeln konnte, wird diese Erkenntnis teilen:

Jemand, der wesentliche (sprachliche) Begriffe seiner Aktivität nicht komplett und korrekt oder gar falsch verstanden hat, wird immer zu Fehlern und Versagen neigen, in kritischen Fällen auch anfällig für Unfälle sein.

Wir, die Betreiber von Businesspark.org, sind der Überzeugung, dass in dieser Tatsache die Hauptursache der ungeheuer großen Zahl von Misserfolgen (oder „Versagern“) im „Vertriebswesen“ liegt.

MBI inc. (Marketcentral Businesspark Internationl, inc.) will mit den Angeboten von Businesspark.org Maßnahmen setzen , die diese Ursache aus der Welt schafft – zumindest für jene Menschen, die willens sind, an ihrer eigenen Entwicklung zu arbeiten und aus den Erfahrungen zu lernen – und auch Hinweise akzeptieren können, die nicht bloß den „einfachsten Weg versprechen“.

Wir wenden und also an Menschen, die rational erkennen und nachvollziehen können, dass der sichere Weg an ein Ziel nicht immer der gerade Weg sein muss. Auf jedem Weg mag es vernünftige Pausen und „Abstecher“ geben, um erforderlichen „Proviant“ zu beschaffen, der auch als geistige Nahrung in Form erforderlicher Grundlagen, technologischem oder methodischen Wissen nötig sein kann.

Aus diesem Grund legen wir großen Wert darauf, dass in allen „Trainingsunterlagen“ die benutzten Begriffe unmissverständlich dargelegt und geklärt werden. Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass diese „Eigenheit“ in einer Zeit, in der das Studium von Handbüchern zu den „unnötigsten Aktivitäten“ zu gehören scheint, zumindest als ungewöhnlich angesehen wird.

Dennoch ist es – wenngleich in anderer Form, nämlich als Studium von Anleitungen und Hintergrund-Erklärungen – eine der wesentlichen Voraussetzungen für den Erfolg. Wir tragen dem Zug der Zeit in der Form Rechnung, dass wir niemals ein Studium „erzwingen“ werden, aber für die Notwendigkeit vorsorgen, indem wir die erforderlichen Hintergrund-, Detail- und Zusammenhangs-Informationen bereitstellen und an den passenden Stellen darauf verweisen.

Wir gehen NICHT mit der Ansicht konform, dass ein „Marketer“ nur duplizieren müsse, was ein anderer, erfolgreicher „Marketer“ zuvor schon getan hat.

Nirgends scheint die Aussage, „Wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht das Selbe„, zutreffender als im Bereich des „Vertriebs“ und seines Umfelds, ohne Einschränkungen auch im online-Vertrieb.

Ohne all zu weit in die Einzelheiten der Begründung für diese Feststellung vorzudringen, seien einige Aspekte zur Untermauerung dieser Aussage angeführt:

Es dürfte außer Diskussion stehen, dass die „Geisteshaltung“ und insbesondere die Verantwortlichkeit – hier sind Vorbildung und Erfahrungsschatz eingeschlossen, weil sie ein wesentlicher Faktor für die Verantwortlichkeit sind, – einer Person für den Erfolg oft mehr Auswirkung hat, als die Mittel und Wege, über die der Erfolg angestrebt wird. So lassen sich – zumindest in groben Zügen – Mittel und Wege „duplizieren“, „kopieren“ oder „nachvollziehen“, sie sind aber dennoch keinerlei Gewähr für das gleiche Endergebnis. Ein vergleichbarer Erfolg kann nur mit vergleichbarem Niveau an Verantwortlichkeit erzielt werden.

Menschen mit unterschiedlicher Bildung – hier sind nicht bloß die Unterschiede zwischen z.B. „Grundschulbildung“ und „Mittlerer Reife“ gemeint, sondern der insgesamt im Leben erworbene und erfahrene Schatz und Wissen, Kenntnissen und Fertigkeiten – sehen gewöhnlich in ein und derselben Abhandlung Botschaften von ganz unterschiedlicher Tiefe.

„Einfachere“ Menschen werden leicht zu eher wörtlicher Auslegung eines Textes neigen, während Menschen „höherer Bildung“ im gleichen Text viel breitere und tiefere Botschaften erkennen mögen. Schon aus diesem Grund scheint es absurd die Idee zu vermitteln, dass eine „100% duplizierbare Vorgabe“ erstellt werden, geschweige denn, dass sie „100% dupliziert“ und exakt gleich ausgeführt werden könnte.

Zwei Menschen in unterschiedlichem geografischen, wirtschaftlichen und politischen Umfeld können niemals eine noch so sorgfältig ausgearbeitete Anleitung oder „Vorgabe“ so „duplizieren“, dass ein vergleichbares Ausmaß an Erfolg gewährleistet wäre.

Hier kommen zu den bereits erwähnten unterschiedlichen „Parametern“ Tausende weitere Unterschiede zum Tragen, die jeder „Garantie“ Hohn sprechen. Schon allein die Betrachtung einer beliebigen Werbeaussage wird für jeden, der sich der Mühe unterziehen will, unmissverständlich zu Tage fördern:

Was in einer „Gesellschaft“ eine „todsichere“ Werbeaussage ist, kann in einer (wirtschaftlich, politisch, historisch) anderen Gesellschaft wirkungslos sein oder sogar Ablehnung hervorrufen.

Diese Einlassungen mögen für’s Erste ausreichen um zu untermauern, dass es kein „sicheres Rezept“ für irgend einen Verkaufserfolg geben kann, und dass entsprechende Werbung demnach als unlauter verstanden werden sollte. Gleichzeitig können dieselben Argumente aber dazu dienen und aufzeigen, dass Erfolg durchaus für jeden zielstrebig agierenden Menschen möglich ist: Er liegt in den gleichen eben behandelten Parametern:

Geisteshaltung

Wer im Vertrieb (Verkauf) erfolgreich sein will, tut gut daran, an einer einschlägigen Geisteshaltung zu arbeiten, sie zu erwerben. Wir Menschen sind unendlich „formbar“, wir sind weit davon entfernt, „einmal X – immer X“ zu sein.

Es ist durchaus möglich, durch einschlägiges Studium eine Geisteshaltung zu erwerben, die den Erfolg mit der Vermarktung und dem Vertrieb (bzw. Verkauf) fördert oder gar sichert.

Beherrschte Grundlagen

Je besser die Grundlagen eines Wissengebietes erarbeitet wurden, desto größer ist die Aussicht auf Erfolg. Wer meint, auf Grundlagenwissen verzichten zu können, kann durchaus den einen oder anderen Erfolg erzielen – aber Sicherheit wird ihm solange abgehen, wie ihm Grundlagen fehlen.

Es scheint nicht erforderlich, ALLE Grundlagen im Voraus zu erlernen, doch die Bereitschaft, sie dort zu erwerben, wo sie sich als Mangel herausstellen, ist unverzichtbar.

Beherrschung der Materie (des Fachgebietes)

Nachdem es so gut wie für jede menschliche Aktivität Schulen gibt, sollte außer Zweifel und Diskussion stehen, dass so gut wie jede Aktivität erlernt werden kann.

Doch genau wie nur jene eine Schule erfolgreich abschließen, die genug Ausdauer und „Identifikation“ mit dem Ausbildungsziel aufbringen, werden zum Beispiel in der „online Werbung“ nur jene wirklich und dauerhaft erfolgreich sein, die das Fachgebiet zumindest in den nötigen Grenzen erlernen.

Offenheit für Neues

Es gibt kaum ein Fachgebiet, dass sich so rasant und umwälzend verändert, wie alle jene Bereiche, die mit dem Internet und dem WorldWideWeb entstanden und von diesen Medien beeinflusst wurden. Es ist offenbar ein Gebiet, das von den darin tätigen Menschen mehr Flexibilität fordert, als so ziemlich jedes andere Gebiet.

Wer sich gegen Neuerungen versperrt und erworbene Gewohnheiten nicht aufgeben will, sollte sich gut überlegen, ob ein Webunternehmen das Richtige ist und ihn nicht einfach völlig überfordern würde.

Kommunikationsqualität

Kommunikation ist die Aktivität der Übermittlung von Ideen … also auch der Idee, dass ein Angebot besser dem Bedarf entspricht als irgend ein Konkurrenz-Angebot. Wahre Kommunikation ist aufrichtig und versucht nie zu übervorteilen und zu überwältigen.

Wer nicht gerne auf Menschen zugehen und ehrlich auf ihre Bedürfnisse eingehen will (oder kann), wird kaum dauerhaften Verkaufserfolg erzielen. Es braucht gar keine betrügerische Absicht vorzuliegen … doch die Menschen haben ein Gespür für Aufrichtigkeit und niemand lässt sich gerne zwei mal übervorteilen.

Die Auswahl der technischen Infrastruktur und ihr verkaufstechnischer Inhalt ist neben den angeführten Aspekten meist zweitranging: Wer in den angeführten Bereichen wirklich gut ist, der kann auch mit dürftiger technischer Ausstattung und primitiven Werbemitteln Erfolg einfahren. Somit hat er etwas, an dessen Verbesserung er arbeiten und seine Erfolg systematisch verbessern kann.

Wer jedoch in den oben angeführten Bereichen schwach ist ohne es zu erkennen, wird auch mit der besten Ausstattung und den sorgfältigst ausgefeilten Werbemitteln keinen oder nur mäßigen Erfolg erzielen – und die Ursache dafür immer außerhalb seines eigenen Wirkungskreises festlegen.

Mit einer solchen Festlegung wird aber die Möglichkeit der Korrektur und damit der Weg zu Erfolg gründlich verbaut.

2 Äußerungen zu „Ein oft übersehenes Problem beim Geldverdienen im Internet“

  • Gerade beim herumstoebern im Netz bin ich auf einmal auf deinem Webblog gestolpert. Und nun komme ich nicht mehr weg von deinem Webblog weil mir die Posts welche du geschriebengepostet hast richtig zu sagen. Sind richtig interessant geschrieben so das man sie gerne liesst.

  • Einen schoenen Blog hast du hier, warum kannte ich den denn noch nicht. Naja jetzt habe ich Ihn gebookmarkt und werde in der naechsten Zeit oefters vorbei schauen. Bin auf jeden Fall schon auf deine neuen Posts gespannt.

Ihre Äußerung

Please note: We only accept comments in german language which obviousley are relevant to a post's content. Any irrelevant comment posted obviousley for advertisments purposes will be deleted without further notice.

Bitte beachten Sie: In diesem Blog werden nur Kommentare in deutscher Sprache akzeptiert, die erkennbar zum Artikel relevant sind, Kommentare, die offensichtlich nur der Werbung einer Website dienen, werden ohne jede Nachricht gelöscht.

Erfahren Sie JETZT alles, was Sie über Marktanteile sichern, Umsatz steigern
Marktanteile sichern - Umsatz steigern

unbedingt wissen müssen!

Businesspark Home
Blog Home
Businesspark Eingang

Verzeichnis für Blogs

Selbstständig machen
Archiv:
Freunde und Partner

Zur Zeit prüfe ich einen Multimedia-Lehrgang zum Bloggen von Mark Joyners Simpleology. Vorübergehend kann dieser Lehrgang kostenlos bezogen werden, wenn er in einem Blog behandelt wird.

Der Lehrgang behandelt:

  • Die besten Blog-Techniken.
  • Wie man Verkehr in den Blog zieht.
  • Wie man den Blog zu Geld macht.

Holen Sie sich Ihren (englischen!) Lehrgang, solange er noch kostenlos ist!.

Urlaub Tirol

Online PR & Pressemitteilung als SEO-Konzept - Ihre Pressemitteilungen in den Medien kostenlos und effizient!


Zu Hause Arbeiten, um im Web Geld zu verdienen?

Ja, das ist eine recht konkrete Möglichkeit! Geben Sie Ihre Meinung ab und gewinnen Sie: Von zu Hause aus Geld verdienen


Gesundwerden - gesundbleiben - Naturheilkunde